FAQ für Hochschulen

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Booktex-Angebot für den digitalen Semesterapparat:

Wie funktioniert das Lizenzangebot von Booktex?

Booktex betreibt die Plattfrom www.digitaler-semesterapparat.de, auf der Verlage Inhalte für den auszugsweisen Vertrieb an Hochschulen einstellen können.

Hochschulen können aus den eingestellten Werken dann Auszüge für die Nutzung im Kontext von Lehrveranstaltungen (z.B. für digitale Semesterapparate oder E-Learning-Plattformen) lizenzieren. Die Lizenz wird dabei immer für die Teilnehmer einer bestimmten Lehrveranstaltung und deren Dauer vergeben.

Booktex rechnet alle lizenzierten Nutzungen einer Hochschule verlagsübergreifend mit der betreffenden Hochschule ab und verteilt die Erlöse an die beteiligten Verlage. Sowohl für Hochschulen als auch für Verlage wird das kleinteilige Lizenzgeschäft mit Auszügen für Lehrveranstaltungen auf diese Weise praktikabel.

Welche Vorteile bietet mir die Nutzung der Booktex-Lizenzierungsplattform?

Die wichtigsten Vorteile der Plattform sind:

  • Auszüge aus urheberrechtlich geschützten Werken auch jenseits der Einschränkungen von § 52a UrhG nutzen (z.B. auch mehr als 12% oder 100 Seiten eines Werkes und auch Werke, die von einer Nutzung nach § 52a UrhG ausgenommen sind);
  • die Auszüge nicht selbst einscannen müssen, sondern innerhalb weniger Minuten als PDF ohne DRM zum Download bereitgestellt bekommen;
  • eine unkomplizierte, rechtssichere Lösung ohne aufwändige Verhandlungen mit Verlagen oder anderen Rechteinhabern.
Welche Titel werden von Booktex zur Lizenzierung angeboten?

Die Plattform umfasst aktuell über 50.000 Titel (e-Books und e-Journals) von mehr als 30 Verlagen. Dabei handelt es sich um wissenschaftliche Literatur sowie Lehr- und Studienbüchern aus allen Fachbereichen mit Schwerpunkt in den Sozial- und Geisteswissenschaften.

Die Zahl der beteiligten Verlage und der verfügbaren Titel steigt laufend. Eine Liste der bislang beteiligten Verlage finden Sie hier, alle Titel nach Fachbereichen und Verlagen sortiert direkt auf der Plattform www.digitaler-semesterapparat.de.

Was ist mit Titeln, die von Booktex nicht angeboten werden?

Titel, die auf www.digitaler-semesterapparat.de nicht zur Lizenzierung angeboten werden und zu denen der betreffende Verlag auch sonst kein eigenes Lizenzangebot zu angemessenen Bedingungen macht, dürfen von den Hochschulen in den Grenzen von § 52a UrhG selbst eingescannt und für die Teilnehmer von Lehrveranstaltungen bereitgestellt werden. Für diese Nutzungen ist eine angemessene Vergütung über die VG WORT zu bezahlen. Eine entsprechende Meldeplattform der VG WORT ist in Vorbereitung.

In welcher Form werden die lizenzierten Inhalte bereitgestellt?

Alle lizenzierten Inhalte werden als PDF ohne hartes DRM entweder zur Nutzung direkt auf der Plattform www.digitaler-semesterapparat.de oder für das Einstellen in einem hochschuleigenen System bereitgestellt. Die Darstellung im PDF ist seitenidentisch mit der Druckausgabe des jeweiligen Titels.  Jede PDF-Datei enthält Quellen- und Copyrightangaben zu jedem  lizenzierten Auszug.

Können die bereitgestellten Inhalte heruntergeladen und ausgedruckt werden?

Ja, alle lizenzierten Inhalte können während der Lizenzdauer von der Plattform heruntergeladen und die heruntergeladenen Dateien auch über den Lizenzzeitraum hinaus ausdruckt werden. Darüber hinaus ist eine Zitatentnahme per Copy & Paste möglich.

Dürfen die bereitgestellten Inhalte auch in einem hochschuleigenen Lern-Management-System zum Download eingestellt werden?

Ja, die lizenznehmende Hochschule erhält das Recht, die lizenzierten Inhalte wärend des Lizenzzeitraums für die angegebene Teilnehmerzahl der betreffenden Lehrveranstaltung im zugangskontrollierten Bereich einer hochschuleigenen Plattform zugänglich zu machen.

Darüber hinaus hat die Hochschule auch die Möglichkeit, die lizenzierten Inhalte auf der Plattform www.digitaler-semesterapparat.de selbst zu nutzen, wenn sie z.B. kein eigenes Lern-Management-System mit entsprechender Zugangskontrolle betreibt.

Sind die bereitgestellten Inhalte durch DRM-Maßnahmen (Digital Rights Management) geschützt?

Die lizenzierten Inhalte sind PDF-Dateien ohne hartes DRM. Sie können heruntergeladen, geöffnet und ausgedruckt werden, ohne dass eine DRM-Software erforderlich wäre.

Um die unerlaubte Verbreitung einzuschränken und im Missbrauchsfall die Quelle ausfindig machen zu können, ist jede Datei ist mit einer eingedruckten Lizenzinformation versehen, aus der die Daten des Lizenznehmers und der Lizenzierungszeitpunkt hervorgehen.

Welche Kosten fallen für die Nutzung an?

Die Lizenzgebühr berechnet sich für jeden einzelnen Auszug individuell in Abhängigkeit vom Preis des betreffenden gedruckten Buches und vom genutzten Seitenumfang sowie nach Teilnehmerzahl, Nutzungsstufe und Dauer der Lehrveranstaltung. In der Nutzungsstufe „Basic“ gelten Preise ab 0,01 EUR je Seite, Teilnehmer und Semester, in der Nutzungsstufe „Comfort“ ab 0,02 EUR (vgl. die Übersicht über die Feature der Nutzungsstufen). Alle Seitenpreise je Teilnehmer und Semester bewegen sich im einstelligen Cent-Bereich.

Zusätzlich zu den Lizenzgebühren fällt eine einmalige Set-up-Gebühr in Höhe von 200 EUR zzgl. MWSt. an. Jährliche Fixkosten (Betriebsgebühr, Jahresgebühr) oder irgendwelche Mindestumsätze gibt es nicht.

Wie werden die Lizenz-/Nutzungsgebühren abgerechnet?

Die Lizenzgebühren werden jeweils für alle Auszüge eines Semesterapparats verlagsübergreifend abgerechnet. Die Gebühr für einen Semesterapparat ergibt sich aus der Summe der Lizenzgebühren für die enthaltenen Auszüge.

Im Nutzungsmodell „Comfort“ist eine kumulierte monatliche Rechnungstellung über alle Lizenzierungen im Verlauf eines Monats möglich (vgl. die Übersicht über die Feature der Nutzungsstufen).

Welche Unterstützung bietet mir Booktex bei der Kosten-/Budgetkontrolle?

Zur Kosten- und Budgetkontrolle bietet die Plattform verschiedene Controlling-Feature. Diese stehen über Manager/Supervisor-Accounts mit erweiterten Rechten zur Verfügung, z.B.:

  • Einschränkung der Bestellberechtigung auf der Plattform auf bestimmte Personen
  • Laufend aktualisierte Übersichten aller Bestellungen für den Manager/Supervisor
  • Automatische Benachrichtungen an den Manager/Supervisor bei jeder neuer Bestellung
  • Ausführen von Bestellungen an Freigabe durch den Manager/Supervisor binden bzw. Möglichkeit zum Stoppen/Stornieren einer Bestellung durch den Manager/Supervisor

Auf Anforderung ist auch die Einrichtung und Überwachung von individuellen Bestellbudgets für einzelne Besteller möglich.

Kann ich die Booktex-Plattform auch nutzen, wenn meine Hochschule (noch) keine Nutzungsvereinbarung mit Booktex abgeschlossen hat?

Alternativ zur Nutzung und Abrechnung über eine hochschulweite Lizenzvereinbarung ist für Dozentinnen und Dozenten eine Lizenzierung von Inhalten für die Teilnehmer von Lehrveranstaltungen auch als Einzelkunde möglich. Sie erhalten dann eine Rechnung als Privatperson. Die Lizenz- und Nutzungsbedingungen für diesen Fall finden sich in unserern AGB für Einzelkunden.

Kann ich einmal zusammengestellte Semesterapparate auf der Booktex-Plattform speichern und zu einem späteren Zeitpunkt erneut nutzen?

Ja, die Nutzungstufe „Comfort“ ermöglicht es Ihnen, Semesterapparate zu speichern, um zu einem späteren Zeitpunkt erneut darauf zurückzugreifen – z.B. um sie als Ausgangspunkt für die Zusammenstellung anderer Semesterapparate zu verwenden oder die Lizenzierung für die nochmalige Durchführung der gleichen Lehrveranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt zu erneuern.

Wie verhält sich die Nutzung auf der Booktex-Lizenzierungsplattform zur Erfassung von Nutzungen nach § 52a Urheberrechtsgesetz durch die VG WORT?

Das Angebot von Booktex ist unabhängig von der gesetzlichen Schrankenregelung des § 52a UrhG und dem dazu gehörenden Vergütungsanspruch, der von der VG WORT wahrgenommen wird.

Booktex lizenziert Nutzungen, die nach § 52a UrhG nicht erlaubt sind, weil der Nutzungsumfang die Grenzen von § 52a UrhG übersteigt oder weil der Verlag ein eigenes Lizenzangebot zu angemessenen Bedingungen unterbreitet (vgl. die Seite Nutzung nach § 52a UrhG oder Lizenzierung über Booktex – Wann greift was?)

Darf ich Verlagstitel, die von Booktex zur Lizenzierung angeboten werden, auch selbst einscannen?

Nein, dies ist nach der gültigen BGH-Rechtsprechung nicht erlaubt. Gemäß BGH-Urteil vom 20.3.2013 gilt § 52a UrhG für diese Titel nicht, da der Verlag dafür ein eigenes Lizenzangebot zu angemessenen Bedingungen unterbreitet.

Was mache ich, wenn ich bei der Anlage eines Semesterapparats auf der Plattform noch nicht weiß, wie viele Teilnehmer die betreffende Lehrveranstaltung hat?

Da die Lizenzierung immer für die Teilnehmer einer bestimmten Lehrveranstaltung erfolgt, ist die genaue Angabe der Teilnehmerzahl wichtig. Sie können einen Semesterapparat jederzeit vorläufig anlegen und speichern und den Lizenzierungsvorgang selbst erst dann durchführen, wenn die Teilnehmerzahl feststeht.

Sollte sich die Teilnehmerzahl nach dem Lizenzierungsvorgang erhöhen, besteht die Möglichkeit zur Nachlizenzierung, indem Sie den Lizenzauftrag einfach mit der Zahl der zusätzlichen Teilnehmer auf der Plattform erneut abschicken.

Im Nutzungsmodell „Comfort“ wird darüber hinaus eine pauschale Kulanz bei Überschreitung der gemeldeten Teilnehmerzahl von bis zu 10% gewährt.